Al Francesco Profil Blackjack Spieler

Blackjack Schule

Um zu verstehen, wie wichtig Al Francesco in der Welt des Balckjacks ist, muss man sich einfach ein Zitat von Ken Uston über Al Francesco durchlesen. Uston beschreibt ihn als den "(wahrscheinlich) besten Blackjackspieler aller Zeiten" für seine Erfolge im Blackjack. Francesco wird als "Pate des Blackjacks" bezeichnet.

Geboren und aufgewachsen in Gary, Indiana hat er sich seine außergewöhnlichen Fähigkeiten in seiner Jugend angeeignet. Er war im Stande sich selbst zu finanzieren indem er bei vielen unterschiedlichen Spielen gewonnen hat. 1963 ist Francesco nach Kalifornien umgezogen und hat Throps Meisterstück "Beat the Dealer" gelesen. Am Anfang hatte er Schwierigkeiten Thorps "Ten Count System" zu verstehen, schließlich hat er es allerdings begriffen. Er bekam so gut darin diese Strategie anzuwenden, dass er in einigen Casinos Hausverbot bekommen hat, was dazu geführt hat, dass Francesco einige Jahre kein Blackjack mehr gespielt hat.

Acht Jahre später entschied sich Francesco dazu Reveres "Advanced Point Count System" zu lernen und kehrte damit zum Blackjack zurück. Anschließend haben ihn die Casinos erneut raus geschmissen und er hat mit dem Blackjack wieder eine Pause eingelegt.

Francesco kam glücklicherweise die Idee dieses Problem zu umgehen. Wie? Er war die erste Person, die die geniale Idee hatte Blackjack in Teams zu spielen. Dieser Gedanke hat ihm dazu verholfen Millionen zu gewinnen, ohne vom Casino entdeckt zu werden.

Diese Idee kam ihm während einer Nacht in der er mit seinem Bruder ausgegangen ist. Er wartete auf eine Dinnerreservierung und sprach mit anderen Leuten, während sein Bruder Karten gezählt hat. Er verstand, dass der Kartenwert viel versprechend war, weil sein Bruder sehr hoch gewettet hat. Plötzlich verstand er, dass er ebenfalls hoch wetten kann, und auf diesem Weg eine große Geldsumme gewinnen kann. So hat er in der nächsten halben Stunde einen anständigen Gewinn mit nach Hause nehmen können.

Das erste Mal lief der Manager hinter ihm her, um ihn dazu zu bewegen zu bleiben, anstatt ihn heraus zuschmeißen. Ihm wurden alle möglichen Prämien angeboten. Er verstand sofort, dass er einen Weg gefunden hat das Hausverbot zu umgehen, und königlich behandelt zu werden. Die Casinos haben gedacht, dass er ein reicher Tourist ist, der sein Vermögen leichtsinnig ausgibt. Auf diesem Weg konnte er wahrhaftig das beste aus diesen beiden Welten herausholen.

Damit wurde die "Big Player Strategie" entwickelt. Francesco begann mit Teams bestehend aus sieben Mitgliedern, sechs Kartenzählern und einem "Big Player" zu spielen. Die Kartenzähler wurden an unterschiedlichen Tischen platziert und haben miteinander Signale ausgetauscht. Die Spieler würden dementsprechend hoch setzten, wenn die Karten vorteilhaft waren und niedrig setzten, wenn die Karte unvorteilhaft waren.

Unglücklicherweise für Francesco wurden seine Geheimnisse, die ihm dazu verholfen haben ein Vermögen zu gewinnen 1977 in die Welt gelassen. Uston (einer der Spieler, die Francesco trainiert hat) hat diese Strategie in seinem Buch "The Big Player" veröffentlicht. Viele Blackjackspieler fühlten sich von Uston hintergangen, weil er das Geheimnis gelüftet hat. Dieses außerordentliche Buch hat allerdings dazu geführt, dass viele legendäre Teams gebildet wurden. Wahrscheinlich das bekannteste dieser Teams war das MIT Team.

Francesco spielt kein Blackjack mehr, aber sein genialer Beitrag verleiht ihm eine feste und permanente Position in der Blackjack Hall of Fame. Er wird bestimmt niemals vergessenen werden.

Freunde hieran teilhaben lassen

Blackjack

Bonus € BESUCHEN
€1000 Zum Spiel!
100€ Zum Spiel!
€1400 Zum Spiel!
€6000 Zum Spiel!
€100 Zum Spiel!

Blackjack News

Wettbewerber hoffen, dass die Seminolen ihren Deal mit dem Bundesstaat Florida verlieren

Sechs Kasinos in Florida gehören dem Stamm der Seminolen, u.a. die sehr profitablen Hard-Rock-Casinos in Süd-Florida und Tampa. Im Jahr 2010 haben der Bundesstaat und die Seminolen einen 20-Jahresvertrag geschlossen, der dem Stamm ... Mehr lesen

Die unglückliche Geschichte des deutschen Spielers geht weiter

Der junge Mann, der 201.500 € durch das Spielen von Online-Blackjack gewonnen hatte, erhielt eine Geldstrafe in Höhe von 65.000 €. Das Verfahren gegen den Blackjack-Spieler wurde vor Gericht eröffnet, nachdem die Polizei ... Mehr lesen

Deutschland zieht die Schrauben an für einheimische Spieler

Ein junger deutscher Maler und Dekorateur fühlte sich ziemlich glücklich, als er im Juli und August 2011 durch das Spielen von Online-Blackjack 201.500 € gewann. Sein Glück verließ ihn, als er beschloss, die Gewinne ... Mehr lesen

Mehr lesen