Blackjack für Dumme

Blackjack Schule

Dieser Artikel ist für diejenigen, die absolut neu beim Blackjack Spiel sind. Wir werden die grundlegenden Aspekte des Spiels besprechen, Fachbegriffe erklären, die jeder Spieler kennen sollte, welche Optionen ein Spieler hat und wann man welchen Vorteil ziehen kann.

Der Blackjack Tisch

In den meisten Casinos ist der Blackjack Tisch mit grünem Filz überzogen und bietet 7 Plätze für Spieler an (manche Casinos beschränken die Plätze auf 5). An einer Seite des Tisches steht der Croupier und um diesen herum sind 7 Sitze. Ein Spieler kann Platz nehmen und nur auf einer Wettposition spielen oder wählen auf drei Wettpositionen zu spielen, so dass mit drei separaten Händen während einer Runde Blackjack parallel gespielt wird.

Der Croupier

Der Croupier repräsentiert das Casino während des Spiels. Er oder sie steht hinter dem Tisch und ist verantwortlich für das Mischen und Austeilen der Karten. Auch ist der Croupier verantwortlich für das Einsammeln des verlorenen Geldes sowie die Auszahlungen an die Gewinner.

Die Spielkarten

Blackjack kann mit einem traditionellen 52er Kartensatz gespielt werden sowie mit einem einzelnen Kartensatz. Auch mit 2, 4, 5, 6 und 8 Kartensätzen ist es möglich.

Wenn ein einzelnes oder doppeltes Spielkarten-Set verwendet wird, wird der Croupier es mischen und einem Spieler präsentieren, der den Kartensatz trennen wird, indem er eine sog. "cut card" verwendet. Der Croupier wird den Kartensatz in seine Hand nehmen und die Karten an die die Spieler austeilen. Nach jeder Spielrunde werden die Karten erneut gemischt.

Wenn mit mehren Kartensätzen gespielt wird der Croupier alle gemischten Kartensätze in eine spezielle Kartenbox stecken, die auch als "shoe" bekannt ist. Die erste Karte von oben wird aus dem Spiel entfernt.

Nachdem alle Einsätze gemacht wurden sind wird der Croupier mit austeilen von zwei offenen liegenden Karten für jeden Spieler fortfahren. Sich selbst teilt er eine offene und eine verdeckt liegende Karte aus. Letztere wird "hole card" genannt.

Nun nachdem alle Karten ausgeteilt wurden sind, wird der Croupier an jeden Spieler herantreten, indem er auf deren Karten zeigt, beginnend bei dem Spieler links von ihm. Jeder Spieler muss nun eine Entscheidung treffen, welchen Spielzug er nun machen möchte.

In den meisten Casinos ist es Spielern nicht erlaubt, die Karten zu berühren. Allein dem Croupier obliegt es, sie zu an zufassen, um eine etwaige Kartenmanipulation, einen Austausch von Karten oder sonstigen Täuschungsversuch zu verhindern, welche die Fairness des Spiels beeinflussen würden.

Ziel des Spiels

Die Hand des Croupier zu schlagen ist das Hauptziel. Es kommt nicht darauf an, was andere Spieler auf der Hand haben und ob ihre Karten besser sind als Ihre. Die einzige Sache, auf die es ankommt, ist die Hand des Croupiers zu schlagen. Die beste Blackjack Hand hat den Wert von 21. Wenn 21 überschritten wird, hat man verloren, unabhängig davon was der Croupier auf der Hand hat. Der Fachbegriffe hierfür lautet "bust".

Der Wert der Karten

Die Karten beim Blackjack haben jeweils einen bestimmten Punktwert, mit Ausnahme der Asse, die entweder mit 1 oder 11 gewertet werden können. Alle Bildkarten (Buben, Damen & Könige) zählen 10, die anderen Karten von 2 bis 10 haben jeweils den Punktewert, der auf ihnen angegeben ist.

Harte Spielhand kontra weiche Spielhand

Eine Spielhand, die das Ass als eine 1 verwendet, nennt man "hard hand" bzw. "harte Hand" und eine Spielhand, die ein Ass als eine 11 verwendet, nennt man dem entsprechend "soft hand" bzw. "weiche Hand".

Croupier Regeln

In jedem Blackjack Spiel werden alle Aktionen des Croupiers von den Spielregeln bestimmt. Dieser kann nicht anhand seiner Hand entscheiden, welchen Spielzug er als nächstes macht. Die Hauptregeln sind sogar auf dem Blackjack Tisch gedruckt, sodass Jeder diese sehen kann. Beispielsweise heißt es, dass der Croupier bei allen 17 Punkten stehen bleibt ("stand") . Das bedeutet, wenn der Croupier einen Wert von 17 auf der Hand hat (egal ob weiche oder harte), darf er keine zusätzliche Karte ziehen auch wenn er sieht, dass manche Spieler ihn nur mit einer gesamten Hand von 18 oder ein wenig höher schlagen.

Hit oder Stand

Nachdem einem Spieler die ersten zwei Karten ausgeteilt wurden sind, haben Sie die Option von "Hit" (der Aufnahme einer weiteren Karte) , in der Hoffnung den Wert ihrer Hand zu erhöhen (ohne 21 zu überschreiten) oder "Stand", was bedeutet keine weitere Karte aufzunehmen und mit den zwei Karten weiter zu spielen, die man anfangs ausgeteilt bekommen hat. Ein Spieler kann "Hit" die selben Hand mehrere Male, bis er mit dieser zufrieden ist oder er 21 überschritten hat und somit aus dem Spiel ist.

Double Down

Diese Option erlaubt dem Spieler den ursprünglichen Einsatz zu verdoppeln. Als Gegenleistung muss er eine weitere Karte sich austeilen lassen. Nicht mehr und nicht weniger. Zum Beispiel: die offen liegende Karte des Croupiers ist eine 4 und Sie haben eine 3 und eine 6, was zusammen eine Punktezahl von 9 Ihrer Hand ergibt. Dies ist eine ideale Situation für "doubling down". Sie erhöhen Ihren Wetteinsatz und hoffen einen Karte mit dem Wert von 10 ausgeteilt zu bekommen, was Ihnen eine Gesamtpunktzahl von 19 geben würde. Der Croupier kann sehr leicht mit seiner Hand den Wert von 21 überschreiten ("bust") oder auf einen Punktestand von 17 stehen bleiben. So oder so hätten Sie gewonnen.

Splitting

"Splitting", zu Deutsch "aufteilen", erlaubt Ihnen auch Ihren Einsatz zu erhöhen, nachdem Ihnen Ihre Anfangskarten ausgeteilt wurden. Wenn Ihnen ein Paar ausgeteilt wurde, haben Sie die Möglichkeit dieses in zwei separate Hände aufzuteilen. Sie müssen den selben Betrag Ihres ursprünglichen Wetteinsatzes hinzufügen, um den Wetteinsatz Ihrer nun zweiten Hand abzudecken. Jede Hand wird einzeln gespielt. Ein Paar von 8en ist sehr gut zu teilen, da durch eine weitere 10 Sie bereits einen gesamten Wert von 18 hätten.

Freunde hieran teilhaben lassen

Blackjack

Bonus € BESUCHEN
200$ Zum Spiel!
1000€ Zum Spiel!
100€ Zum Spiel!
€1000 Zum Spiel!
2400$ Zum Spiel!

Blackjack News

32Red kauft Roxy Palace

32Red – ein Onlineglücksspiel-Betreiber aus Großbritannien – gab bekannt, dass es das 'Roxy Palace' Online-Casino gekauft hat. Der Deal ist £8,4 Millionen wert. 32Red soll £2 Millionen in bar bezahlt ... Mehr lesen

Blackjack bei Bet365

Bet365 ist eine bekannte Gaming-Marke, die vor allem beliebt bei den Sportwetten-Fans ist. Seit Bet365 seinen Casinobereich einführte, geht das Unternehmen immer weiter und weiter mit seinen Angeboten, und jetzt hat es etwa 14 Millionen ... Mehr lesen

PokerStars eröffnen Casino in Italien mit Blackjack und Roulette

PokerStars betritt den italienischen Markt mit der Einführung von Roulette und Blackjack auf seiner Webseite. "Die Markteinführung von Casino-Spielen auf PokerStars erlaubt den Spielern, den Komfort von Poker und Casino an einem ... Mehr lesen

Mehr lesen