Stanford Wong Profi Blackjackspieler

Blackjack Schule

Das Bild, das Sie zu sehen bekommen wenn Sie Stanford Wong bei Google eingeben, ist bestimmt anders, als das was Sie sich vorgestellt haben. Das liegt daran, dass Stanford Wong sein nicht echter Name ist, er wurde 1943 als John Ferguson.

Bereits als Kind hat er die beste Taktik herausgearbeitet, um bei jedem Spiel zu gewinnen. Aus diesem Grund ist es heute keine Überraschung, dass sein Name als Synonym für erfolgreiche Blackjackstrategie steht und dass seine Bücher von den Regalen gekauft werden wie Butter und Milch. Das gilt insbesondere für sein 1975 veröffentlichtes Buch "Professional Blackjack", das bis heute gedruckt wird. Das Buch ist mit Abstand das wichtigste Buch aus denen, die er verfasst hat. Manche Spieler würden sogar sagen, dass es zu der absoluten Must-Literatur zählt.

Ironischer weise war es ein Buch, das ihn dazu verleitet hat überhaupt das Blackjackspiel auszuprobieren. Ihm ging ein Licht auf nachdem er die letzte Seite des "Beat the Dealer" von Ed Thorpe in 1963 beendet hat. Das war acht Jahre nachdem er die erste Neigung zu diesem Spiel im Alter von 12 Jahren entwickelt hat. Er verwendete einen Taschenrechner, um den Ausgang jeder Runde zu berechnen. Es ist unumstritten, dass seine ehrgeizigen Charaktereigenschaften ihn dahin gebracht haben, wo er heute ist. Rund 10 Jahre später im Alter von 21 als er kurz vor Abschluss seines Bachelors in der sehr vornehmen Stanford Universität stand, reiste er das erste Mal nach Reno, Nevada, um seine Kartenzählkünste sehr erfolgreich auf die Probe zu stellen.

Je mehr er spielte, desto mehr gewann er. Er bekam schnell ein Meister in seinem "Handwerk". Zu einem Zeitpunkt hat er mehr Geld durch Blackjack gewonnen, als er bei seinem Job als Finance Professor an der San Francisno Staatsuniversität verdient hat, das war der Zeitpunkt als er sich entschlossen hat seine Arbeit zu verlassen sich sich völlig dem Blackjackspiels zu widmen. Das war wohl die richtige Entscheidung, weil er es geschafft hat eine einschneidende Spur in der Blackjackwelt zu hinterlassen.

Was macht ihn so außergewöhnlich? Und wo ist er heute? Wong erfand "wonging". Diese Technik besagt, dass man das Spiel beobachten soll, um die Karten zu zählen und nur in das Spiel einzugreifen, wenn die Karten günstig für den Spieler stehen, und das Spiel zu verlassen, wenn die Karten nicht mehr günstig sind. Diese Erfindung war revolutionär und nur ein ganz kleiner Teil des Kuchens, mit der er die Balckjackwelt umgewälzt hat. Er hat sehr viele Bücher zu den unterschiedlichen Glücksspielthemen, einschließlich Craps und Gow Poker geschrieben. Momentan besitzt er einen Verlag namens Pi Yee Press, der sich in Las Vegas Nevada befindet.

Wong spielt kein Blackjack mehr, allerdings wird er für immer in unserer Erinnerung bleiben.

Freunde hieran teilhaben lassen

Blackjack

Bonus € BESUCHEN
200$ Zum Spiel!
1000€ Zum Spiel!
100€ Zum Spiel!
€1000 Zum Spiel!
2400$ Zum Spiel!

Blackjack News

32Red kauft Roxy Palace

32Red – ein Onlineglücksspiel-Betreiber aus Großbritannien – gab bekannt, dass es das 'Roxy Palace' Online-Casino gekauft hat. Der Deal ist £8,4 Millionen wert. 32Red soll £2 Millionen in bar bezahlt ... Mehr lesen

Blackjack bei Bet365

Bet365 ist eine bekannte Gaming-Marke, die vor allem beliebt bei den Sportwetten-Fans ist. Seit Bet365 seinen Casinobereich einführte, geht das Unternehmen immer weiter und weiter mit seinen Angeboten, und jetzt hat es etwa 14 Millionen ... Mehr lesen

PokerStars eröffnen Casino in Italien mit Blackjack und Roulette

PokerStars betritt den italienischen Markt mit der Einführung von Roulette und Blackjack auf seiner Webseite. "Die Markteinführung von Casino-Spielen auf PokerStars erlaubt den Spielern, den Komfort von Poker und Casino an einem ... Mehr lesen

Mehr lesen